EHC Timmendorf vs. Icefighters Leipzig

3

Icefighters Leipzig

overtimeloss
20. October 2017 | 20:00
Eishalle Timmendorf

Zusammenfassung

Spielbericht: Den Tabellenführer gestürzt!

Die Kritik nach dem letzten Wochenende war laut, die Kritik war berechtigt und auch intern wurde Tacheles gesprochen. Und unser EHC Timmendorfer Strand gab genau die richtige Antwort auf dem Eis. Die Jungs warfen sich in jeden Zweikampf und jeden Schuss, besiegten die Icefighters Leipzig mit 4:3 (1:0, 1:1, 1:2, 1:0) nach Verlängerung und dürfen sich über den ersten Heimsieg der Saison freuen. Gleichzeitig stürzten sie so den Tabellenführer.

Ja, in der Summe war Leipzig die etwas überlegene Mannschaft, aber unser Team konnte sich vor allem im ersten Drittel auf einen bärenstarken Rückhalt verlassen. Jordi Buchholz fischte ein ums andere Mal die Scheibe weg, kochte den besten Sturm der Liga gleich mehrfach ab. Und wenn er schon geschlagen war, dann konnte er sich auf seine besten Freunde, die Latte und den Pfosten, verlassen. Insgesamt dreimal hatte Leipzig Pech mit dem Gestänge. Ab Mitte des ersten Drittels trauten sich dann auch unsere Jungs in Richtung Angriffsdrittel und wurden sechs Sekunden vor der ersten Pausensirene belohnt. Jason Horst holte sein Stürmergen hervor und fälschte einen Gulda-Schuss in Überzahl zum 1:0 ab.

Den Sachsen schien die Pause aber genau recht gekommen zu sein, denn wie die Feuerwehr kam der Tabellenführer aus der Kabine. Der Ausgleich fiel dann durch Ian Farrell, nur 232 Sekunden nach Wiederbeginn. Doch den weiteren Angriffswirbel überstand unsere junge Mannschaft unbeschadet und dann schlugen sie selbst zu. Sahnepass von Philipp Maier zu Patrick Saggau und der Kapitän markierte im Stile eines Klassestürmers das 2:1. Nun war die Partie offen, beide Teams hatten durchaus Gelegenheiten, noch im zweiten Drittel einen anderen Spielstand herzustellen.

Das änderte sich erst im letzten Spielabschnitt. Montminy bekam an der Mittellinie die Scheibe, ließ gleich drei Gegenspieler alt aussehen und jagte die Scheibe vorbei an Eric Hoffmann zum 3:1 ins Netz. Die Vorfreude über den ersten Heimsieg bahnte sich an. Allerdings zeigten die Icefighters dann, warum sie in dieser Saison noch kein Spiel nach regulärer Spielzeit verloren haben. Sie arbeiteten sich zurück in die Partie. Erst verkürzte Dominik Patocka und 89 Sekunden vor dem Ende glich Antti Paavilainen das Spiel dann aus. Ärgerlich, aber nicht zu ändern.

Am Ende durfte unsere Mannschaft dennoch jubeln. 30 Sekunden nach Beginn der Overtime krönte der erneut starke Petr Gulda seine Leistung. Er krallte sich eine prallende Scheibe, vernaschte die Leipziger Verteidigung und chipte das runde Hartgummiteil über den Goalie-Schoner hinweg zum 4:3 ins Netz!

Wir ziehen unseren Hut vor der Energieleistung, passend zu unserem Spieltagssponsor Kroll Energy GmbH. Aber wir ziehen unseren Hut auch vor Gäste-Trainer Sven Gerike, welcher von einem verdienten Sieg sprach und die Leistung unserer Jungs voll anerkannte!

Bereits am Sonntag kommt es um 17 Uhr zum Rückspiel in Taucha. Wer die Reise ins ferne Sachsen nicht mit antreten kann, der kann bei unserem Radio-Livestream mit dabei sein. Ab ca. 16.50 Uhr meldet sich Marcel aus Eis-Arena.

Details

Datum Zeit Wettbewerb Saison
20. Oktober 2017 20:00 DEB Oberliga Nord 2017/18

Venue

Eishalle Timmendorf
Wohldstraße 22, 23669 Timmendorfer Strand, Deutschland

Ergebnisse

Club1st2nd3rdOTT
Timmendorf11114
Leipzig01203

Timmendorf

Position G A H SOG PIM SA GA SV
 00000000

Leipzig

Position G A H SOG PIM SA GA SV
 00000000