Tilburg Trappers vs. EHC Timmendorf

8. October 2017 | 15:00
IJssportcentrum Tilburg

Zusammenfassung

Spielbericht: Timmendorf kann sich nicht belohnen!

Das bisher schwerste Wochenende der noch jungen Saison liegt hinter den Jungs vom EHC Timmendorfer Strand. Während das Heimspiel am Freitag gegen den Topfavoriten aus Duisburg nach hartem Kampf am Ende mit 1:5 verloren ging, mussten sich die Jungs am Sonntag bei den Tilburg Trappers mit 2:9 geschlagen geben.

Zur Begegnung am Freitag:
Zuerst einmal hieß es warten für die Fans und Spieler des EHC Timmendorfer Strand. Nachdem das Team aus Duisburg mehrere Stunden im Stau stand und sich die Anreise dementsprechend verzögerte, wurde das Spiel gegen die Füchse erst um kurz nach 21 Uhr angepfiffen.

Auf dem Eis drehte das Team von Coach Steve Pepin im Anschluss zunächst voll auf, konnte das Top-Team in die Enge treiben. Phasenweise tolle Kombinationen und ein starker Rückhalt in der Defensive, vor allem durch Goalie Jordi Buchholz, hielten Timmendorf im Spiel. Die Halle richtig zum kochen brachte ein Hammer-Schlagschuss von Petr Gulda in der neunten Spielminute. Der Schuss von der blauen Linie schlug im Netz der Duisburger zur 1:0-Führung ein. Beide Teams agierten im Anschluss an das Tor auf Augenhöhe, lieferten sich einen tollen Schlagabtausch mit vielen hochkarätigen Chancen auf beiden Seiten. Nachdem in der 15. Spielminute die erste Strafe auf Timmendorfer Seite zu verbuchen war, mussten die Strandjungs den Ausgleich durch Sam Verelst in der 16. Spielminute hinnehmen.

Nach der ersten Pause gab es auf dem Spielfeld kein verändertes Bild. Der EHCT gab weiter Gas, konnte sich aber nicht belohnen. Duisburg war am Ende effektiver in der Chancenauswertung, konnte durch Robin Slanina in der 33. Spielminute sowie Viktor Beck in der 37. Minute zur 3:1-Führung einnetzen.

Im Schlussdrittel klingelte es nach exakt neun Sekunden leider wieder im Kasten der Timmendorfer. Der Schuss von Armands Berzins ging unglücklich in die Maschen, ehe Duisburg weitgehend die Kontrolle über das Spiel erlangen konnte. Letztendlich wurde der Top-Favorit also seiner Rolle gerecht, konnte defensiv gerade durch seinen starken Rückhalt im Tor die Führung verteidigen. Viktor Beck konnte letztlich zum 5:1-Endstand aus Sicht der Duisburger treffen.

Zur Begegnung am Sonntag:
Die Partie gegen die Trappers war keine drei Minuten alt, da klingelte es zum ersten Mal in der Kiste. Brock Montgomery netzte nach 140 Sekunden zur Führung für die Trappers ein. Im weiteren Verlauf erspielten sich die Timmendorfer hochkarätige Chancen, die aber nicht in Tore umgemünzt werden konnten. Danny Stempher auf der Gegenseite nach zehn Minuten auf 2:0 erhöhen. Das erste Powerplay für die Timmendorfer war im Anschluss auch direkt von Erfolg gekrönt. Daniel Clairmont konnte den Schläger zum richtigen Moment vor den Kasten der Tilburger halten und zum Anschluss treffen. Tilburg zeigte sich unbeeindruckt, ging in der 16. Minute durch Jordy van Oorschot mit 3:1 in Führung.

Das zweite Drittel war keine Minute alt, da klingelte es erneut im Kasten des EHCT. Jordy Verkiel erhöhte auf 4:1, ehe Danny Stempher (27. Minute) und Brock Montgomery (31.) zur 6:1-Führung trafen. Erneut im Powerplay konnte Timmendorf eine Stärke ausspielen. Patrick Saggau traf in der 38. Minute zum 2:6.

Das Schlussdrittel gehörte am Ende einzig und alleine den Niederländern. Mitch Brujisten (44.), Danny Stempher (50.) und erneut Mitch Brujisten (51.) trafen zum doch etwas zu hohen Endstand von 9:2.

Im Anschluss an die Begegnung sprach Steve Pepin noch einmal das harte Spiel der Tilburger an, welche Mitte des zweiten Drittels auch aufgrund einer Spieldauer-Disziplinarstrafe nach einem versuchten Faustkampf gegen Tauno Zobel auf einen ihrer Spieler verzichten musste.

Insgesamt also ein eher ernüchterndes Wochenende für die Jungs des EHC Timmendorfer Strand, welches in der kommenden Woche mit dem Auswärtsspiel am Freitag bei den Hannover Indians und am Sonntag mit dem Heimspiel gegen den Herner EV weitergeht. Die kommende Woche wird intensiv genutzt werden, um die Fehler aus den beiden schweren Begegnungen gegen die Top-Favoriten Tilburg und Duisburg in dieser Liga zu analysieren.

Details

Datum Zeit Wettbewerb Saison
8. Oktober 2017 15:00 DEB Oberliga Nord 2017/18

Venue

IJssportcentrum Tilburg
Stappegoorweg 3a, 5022 DA Tilburg, Niederlande

Ergebnisse

Club1st2nd3rdT
Tilburg3339
Timmendorf1102

Tilburg

Position G A H SOG PIM SA GA SV
 00000000

Timmendorf

Position G A H SOG PIM SA GA SV
 00000000