Die besinnliche Zeit strebt ihrem Höhepunkt entgegen. Lebkuchen essen, Zeit mit der Familie verbringen und Geschenke austauschen stehen auf dem Programm – zumindest bei den Meisten. Nicht so bei unserem EHC Timmendorfer Strand, denn Weihnachten ist immer der Zeitpunkt für etwas ganz besonderes. Vier Spiele stehen bis Silvester an. Erst kommt es am Freitag (20 Uhr) und Dienstag (19 Uhr) zum Doppelderby gegen die Crocodiles Hamburg, ehe in genau einer Woche (20 Uhr) die Harzer Falken zu Gast im Eistempel am Kurpark sind. Abgerundet wird das wilde Treiben zwischen den Feiertagen mit dem Auftakt zur Quali-Runde am 30. Dezember. Besinnliche Tage gibt es für Fußballer, doch für uns ist knallharte Action angesagt – natürlich nur auf dem Eis!

Unser Derbygegner
Den bisherigen Saisonverlauf dürfte man sich in Farmsen anders vorgestellt haben. Die Qualifikation für die Meisterrunde hat man klar verpasst und auch mit dem letzten Playoff-Rang dürfte es angesichts von 13 Punkten Rückstand auf den Herner EV nichts mehr werden. Zumal die aktuelle Serie mit nur einem Sieg in zwölf Spielen und neun Niederlagen in Folge nicht unbedingt zu Optimismus bei den Crocodiles führt. Dazu fallen mit Bradley McGowan und Christoph Schubert die beiden, wohl wichtigsten Akteure aus. Überhaupt haben die Crocos mit Verletzungssorgen zu kämpfen, lediglich sechs Akteure standen in allen 23 Spielen auf dem Eis. Dennoch will sich die Mannschaft von Trainer Herbert Hohenberger an den letzten Strohhalm klammern, mit zwei Derbysiegen die vielleicht letzte Chance auf die Playoffs wahren und vor allem die Negativserie beenden. Und spätestens seit dem Erfurt-Heimspiel wissen wir ja, dass angeschlagene Gegner besonders gut zupacken können. Hoffnungsträger bei Hamburg ist Topscorer André Gerartz – unser „Gerry“ hat auch dort den Torriecher nicht verloren und führt die interne Scorerliste der Hamburger an. Im Vorjahr siegten die Crocodiles zu Hause mit 8:4, das Rückspiel in Timmendorf gewannen aber wir mit 4:3 nach Verlängerung!

Unser „Mitten-in-der-Woche“-Gegner
Weihnachtszeit bedeutet auch, dass unser EHCT unter der Woche einmal ran muss. Diesmal geht es allerdings nicht auf Reisen, sondern die sympathischen Harzer Falken sind zu Gast im geilsten Eistempel des Nordens. Allerdings läuft es beim Team von Bernd Wohlmann alles andere als gut. Mit nur acht Punkten zieren die Raubvögel das Tabellenende – kein Wunder nach nur einem Sieg in 14 Spielen und zehn Niederlagen in Folge. Dabei sahen die Falken noch nicht einmal schlecht aus – allein die Kraft reichte bei zuletzt sehr kleinen Kadern nicht aus und die Chancenverwertung ließ hier und da auch zu wünschen übrig. Daran ändern auch die beiden Kontingentspieler Trevor Hendrikx und Elias Bjuhr, die zu den absoluten Leistungsträgern beim ECH zählen, aktuell wenig. Zu sehr machten sich in den letzten Wochen Ausfälle und die fehlenden Förderlizenzspieler aus Kassel bemerkbar. Aber auch für die Falken gilt: ein angeschlagener Gegner ist ein Gefährlicher! Das Hinspiel entschied Braunlage jedenfalls für sich, siegte verdient mit 6:2. Dies gilt es aus dem Gedächtnis zu streichen und die Falken mit der roten Laterne zurück in den Harz zu schicken.

Kader für das Wochenende
Hatten wir uns schon am letzten Sonntag auf einen vollzähligen Kader gefreut, so könnte es an diesem Freitag endlich soweit sein. Alle Mann können wohl an Bord sein, lediglich hinter Fabian Dolezel steht noch ein Fragezeichen. Daumendrücken, dass es für ihn reicht!

Ausblick auf die Spiele
Die Marschroute ist so klar wie die berühmte Kloßbrühe. Nach dem ganz starken letzten Wochenende sollen weitere Punkte her, um mit einem sehr guten Gefühl in die Qualifikationsrunde zu starten. Idealerweise sind dies am Ende neun! Dass man in dieser Saison auch nominell besser besetzte Teams schlagen kann, hat unser EHCT ja erst am Sonntag bewiesen, zumal es bei den ersatzgeschwächten Crocodiles auch nicht gerade rund läuft. Und ein Sieg gegen Braunlage ist – die Falken mögen es verzeihen – Pflicht, wenn man zum Jahreswechsel nicht die Rote Laterne in den Händen halten möchte. Also Jungs, auf geht’s, holt euch die Punkte.

Spieltagspaten
Das Derby gegen die Crocodiles Hamburg wird präsentiert von Traum-Ferienwohnungen.de . Euer Urlaub ist eine Herzenssache für unseren Partner, also schaut einfach mal auf seiner Homepage vorbei. Hier geht es zu den Homepages unseres Partners.

Unser Partner Fliesen Design, der Fliesenleger Meisterbetrieb aus Timmendorfer Strand, ist unser Spieltagspate für das letzte Heimspiel der Hauptrunde. Wer also an einen Umbau seines Hauses oder seiner Wohnung denkt, sollte hier unbedingt vorbeischauen.

Tickets und Rahmenprogramm
Wer am Freitag das Heimderby gegen die Crocodiles sehen möchte, dem empfehlen wir dringend sich die Karten in unserem Online-Shop zu sichern. Damit erspart ihr euch lästiges Warten an der Abendkasse, zumal mehrere hundert Fans der Crocodiles ihr Kommen an den Strand angekündigt. Also ran und macht die Halle so kurz vor Weihnachten voll, denn das Team braucht eure Unterstützung und hat sie sich auch verdient! Ein Hinweis: es gibt nur noch weniger als 100 Sitzplatzkarten für dieses Spiel.

Für die Partie gegen die Harzer Falken gibt es noch ein paar mehr Karten. Zu beiden Heimspielen öffnet die Abendkasse um 19 Uhr.

In der ersten Drittelpause des Crocodiles-Heimspiels zeigt der Nachwuchs des EHCT06 wieder sein ganzes Können. Unsere Zukunft wird sich auf jeden Fall über Unterstützung von euch freuen.